Johannisfeuer in Stifterslohe

Zum traditionellen Johannisfeuer hatte der Kapellenbauverein Stifterslohe am Freitag, 2. Juli 2004, geladen. Bestens besetzt waren trotz unsicherer Wetterlage alle Sitzplätze rund um die Feuerstelle neben der Johanniskapelle in Stifterslohe. Den Auftakt bildete ein ökumenischer Wortgottesdienst, den für die evangelische Johannisgemeinde Pfarrer z. A. Hermann Dinkel und für die katholische Herz Jesu Pfarrei Gemeindereferent Martin Melchner vorstand. Mit dem Leitwort: "Gott, der im Feuer vorangeht!" beleuchteten sie die biblische Gestalt des Mose, der vom leuchtenden Feuer Gottes sicher geführt wurde. Mit drei Karikaturen versuchten sie die "Anführer" der heutigen Zeit: die Mächtigen, den Reichtum oder den Egoismus aufzudecken und darauf hinzuweisen, dass echte Freiheit nur möglich ist, wenn wir dem Gott des Lebens folgen.



 



Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Gitarrengruppe Poppenricht unter der Leitung von Günther Vogel gestaltet. Über 25 Musiker sorgten mit ihrer Musik auch nach dem Gottesdienst noch für gute Unterhaltung. Die vielen Kinder und Jugendlichen, konnten es kaum erwarten, bis nach dem Segen das Feuer entzündet wurde und das Johannisfeuer hell loderte. Für den gemütlichen Teil hatte der Kapellenbauverein bestens vorgesorgt und die Gäste bis spät in die Nacht mit Bratwürsten und Getränken versorgt.




Druckbare Version