St. Martinsfest 2008

Die Pfarrei Herz Jesu Rosenberg feierte den Heiligen Martin in diesem Jahr am 15. November 2008. Der Abend begann mit der Segnung der Laternen und dem Martinsspiel am Kettelerhaus, wo sich viele Kinder mit ihren bunten Laternen eingefunden hatten. Jugendliche zeigten eine Szene aus der Jugend Martins, wie er nur ungern dem Wunsch seines Vaters nachkommt und als Soldat in die Armee des Kaisers eintritt. Angeführt von den Ministranten setzte sich der Laternenzug mit Sankt Martin hoch zu Ross zu Trommelklängen Richtung Herz Jesu Kirche in Bewegung. Am Kirchenportal zeigten die Spieler die Szene von der Begegnung mit dem Bettler und der Mantelteilung. Anschließend zogen alle in die dunkle Kirche ein. Ganz eindringlich wurde der Gemeinde der nächtliche Traum des Heiligen gezeigt, dem Christus in der Gestalt des Bettlers begegnete. Die Bitten, dem Vorbild Martins zu folgen trugen die Erstkommunionkinder vor. In der letzten Szene wurde Martin als gütiger Bischof dargestel
lt, der sich um die Anliegen und Sorgen der einfachen Leute annimmt. Gemeinsam wurde nun Eucharistie gefeiert. Am Ende des Gottesdienstes dankte Pfarrer Saju den Jugendlichen, die die Geschichte des Heiligen Martin so wunderbar in Szene gesetzt haben. Auch dem Familiengottesdienstteam für die Vorbereitung, dem Pfarrgemeinderat für die Verköstigung mit Tee, den Trommlern und dem Organisten für die musikalische Gestaltung, der Familie Münch für die Bereitstellung des Pferdes, und der Rosenberger Feuerwehr für die Absicherung des Weges galt sein Dank. Nach der Feier wurden am Kirchplatz die Martinsbrezeln verteilt und dazu Tee gereicht.




Druckbare Version