Die Osternacht am Ostersonntag um 5 Uhr war sehr gut besucht. Viele Gläubige haben sich in der dunklen Kirche versammelt. Der Gottesdienst begann mit der Lichtfeier vor der Herz Jesu Kirche. Dazu versammelten sich die Seelsorger und die Ministranten um das Osterfeuer.



 



Die neue Osterkerze, die in diesem Jahr von den Ministranten gestaltet wurde, wird gesegnet und entzündet. Mit dem dreimaligen Ruf "Lumen Christi" wird das Osterlicht in der dunklen Kirche begrüßt. Schrittweise wird das Licht weitergegeben und verbreitet sich langsam in der ganzen Kirche. Es folgte das Exsultet, das Loblied auf die Osterkerze. Der Wortgottesdienst mit schloss sich an. Nach den alttestamentlichen Lesungen wurde feierlich das Gloria gesungen, zu dem nach den Tagen der Stille die Orgel und die Glocken wieder erklangen. Die Flügel des Hochaltares wurden geöffnet und der ganze Raum hell erleuchtet. Im Evangelium wurde "Die Botschaft des Engels am leeren Grab" verkündet. Nach Predigt und Allerheiligenlitanei wurde das Taufwasser geweiht und die Gemeinde erneuerte ihr Taufversprechen und wurde mit dem Wasser besprengt. Dann folgte die feierliche Eucharistiefeier. Am Ende des Gottesdienstes verteilten im Licht des Sonnenaufgangs die Seelsorger und Ministranten Osterbrote. Die KJG schenkte allen Gläubigen ein Osterei.




Druckbare Version