Herz Jesu Gemeinde Rosenberg feiert Pfarrfest

Den Auftakt des Festtages am 20.6.2010 bildete der Festgottesdienst im Freien auf der Wiese am Kettelerhaus. Als Hauptzelebrant und Prediger wurde Dr. Christoph Seidl, Krankenhausseelsorger in Schwandorf, im Namen der gesamten Pfarrei von Pfarrer Saju Thomas herzlich begrüßt. Der Gottesdienst wurde vom Inspirareteam als Jugendgottesdienst gestaltet. Unter dem Motto "O-zapft is´" - Das Fest fängt bei dir selber an, feierte eine große Zahl an Gläubigen den Gottesdienst mit. In einem lustigen Anspiel machten "zwei fromme Damen" darauf aufmerksam, was passiert, wenn Gottesdienstbesucher nur in einer Zuschauerrolle bleiben und selber nicht wirklich aktiv teilnehmen.

In seiner Predigt ging Dr. Christoph Seidl auf diesen Gedanken ein und zeigte an mehreren Beispielen auf, wie wichtig es für eine Pfarrgemeinde ist, wenn die Gemeindemitglieder wirklich aktiv beteiligt sind. Wenn nicht eine Konsumhaltung das Gemeindeleben bestimmt, sondern jeder sich nach seinen Fähigkeiten aktiv einbringt.

An die Predigt schlossen sich die Fürbitten und die gemeinsame Eucharistiefeier an. Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich die zweite Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Christine Heller besonders beim Festprediger und überreichte ein Geschenk der Pfarrei. Ihr Dank galt allen, die den Gottesdienst vorbereitet und mitgestaltet haben. Dem Inspirareteam für die Vorbereitung, Fine Strobl und Erika Regner für das Anspiel, den Bannerabordnungen der Verbände, den Ministranten, dem Sachausschuss Liturgie und dem Technikteam und allen, die den Gottesdienst musikalisch gestaltet haben, dem Kirchenchor und Spontanchor unter der Leitung von Susanna Müssig-Wilczek sowie den Instrumentalisten Andrea Eichenseer (Piano), Johannes Doleschal (Saxophon, Querflöte) und Markus Brandl (Gitarre) und Sebastian Brandl an den Bongos.



Anspiel im Gottesdienst Zwei "fromme Damen" ratschen laut und brachten die Gemeinde zum Lachen.



Predigt Festprediger Dr. Christoph Seidl



Nach dem Festgottesdienst war alles für das gemeinsame Mittagessen bereitet. Die Wirtsfamilie Prasser vom Kettelerhaus hatte das Mittagessen angerichtet. In kürzester Zeit hatten alle ihr Mittagessen und ließen es sich im Kettelerhaussaal oder im Festzelt schmecken. Das bunte Nachmittagsprogramm eröffnete der Kneipp Kindergarten. Die Kinder zeigten mit Gesang und Tanz den Jahreslauf mit seinen vier Jahreszeiten. Vom kalten Winter bis hin zu den frohen Sommerfreuden.

Anschließend wünschte Pfarrgemeinderatssprecher Dr. Konrad Gradl allen Gästen des Pfarrfestes gute Unterhaltung bei Spiel und Spaß, Musik und Brotzeit.

Auch viele Ehrengäste fanden sich am Pfarrfest ein: So kamen Bürgermeister Gerd Geismann mit Gattin, 3. Bürgermeister Hans Jürgen Reitzenstein und Nachbarpfarrer Dr. Roland Gierth.

Für ein buntes Programm sorgten die Jugendverbände und Gruppen der Pfarrei. Die KJG verwandelte die Kindergesichter mit bunten Farben in Katzen und Schmetterlinge. Im Zelt der Pfadfindern konnte am offenen Feuer Stockbrot gebacken werden. Spannende Duelle gab es im Menschenkicker und am Schießstand der Rosenburgschützen. An der Wasseroase konnte mit etwas Geschick eine lange Wasserleitung aus Knetmasse gebaut werden. Ein besonderes Highlight war sicher die große Tombola der Ministranten. Über 700 Preise, alle von den Geschäften und Firmen aus der Stadt und dem Landkreis gespendet, wurden verlost und fanden strahlende Gewinner. Der Sachausschuss Soziales bereicherte das Pfarrfest mit einem Verkaufsstand mit Waren aus dem fairen Handel. Hier gab es ein breites Angebot von Kaffee und Tee bis zu schönen Kunstgegenständen. Für zünftige Musik sorgten den ganzen Nachmittag über die Egerländer Musikanten unter der Leitung von Willi Dürschmidt.

Auch für Speis und Trank war bestens gesorgt, der Frauenbund bot Kaffee und Kuchen, sowie einen Weinstand. Die KAB versorgte die Gäste mit Bratwürsten. Die Kolpingfamilie übernahm den Ausschank und den Käsestand. Der Pfarrgemeinderat übernahm unter der Regie des Ausschuss Feste und Feiern, die Festleitung und sorgte zusammen mit der Kirchenverwaltung und vielen ehrenamtlichen Helfern für den reibungslosen Ablauf und die Bewirtung der Gäste.



Buntes Programm Der Kneipp Kindergarten zum Thema Sommer



Spass an der Wasseroase Die Kinder sollten aus Knetmasse eine lange Wasserleitung bauen




Druckbare Version