Jugendliche der Herz Jesu Pfarrei Rosenberg erleben zwei aufregende Tage beim Papstbesuch in Berlin. 28 Jugendliche der Herz Jesu Pfarrei Rosenberg und ihre Betreuer machten sich am 22.9.2011 auf den Weg nach Berlin um am großen Eröffnungsgottesdienst des Papstbesuches im Berliner Olympiastadion dabei zu sein.
Organisiert wurde die Fahrt von der Diözese Regensburg und dem Bischöflichen Jugendamt.
Nachdem die Gruppe am frühen Nachmittag in der Unterkunft, einer Grundschule im Berliner Vorort Zehlendorf ankam, ging es sofort mit der S-Bahn weiter Richtung Olympiastadion. Die tolle Stimmung im Stadion und die besondere Atmosphäre zog alle in ihren Bann. Erstes Highlight war die Ankunft und Ehrenrunde von Papst Benedikt im Stadion. Dank der tollen Plätze in den ersten Reihen, waren alle nah dran. Alle 6000 Regensburger Pilger machten sich lautstark bemerkbar und durch die einheitlichen Pilgertücher auch gut sichtbar.
Anschließend zelebrierte der Papst den Gottesdienst. Nach diesem einmaligen Erlebnis ging es mit bester Stimmung wieder zurück nach Zehlendorf um den aufregenden Tag bei einem Imbiss ausklingen zu lassen.



Papst Direkt vor den Rosenberger Jugendlichen fuhr der Papst bei seiner Ehrenrunde vorbei



Fans Tolle Stimmung bei der Ehrenrunde von Papst Benedikt XVI im Olympiastadion



Papstbesuch im Olymoiastadion 



Nach der kurzen Nacht im Klassenzimmer-Schlafsaal hieß es packen, frühstücken und mit den Bus in die Stadt fahren. Am Vormittag war gelegenheit Berlin mit seine Sehenswürdigkeiten zu erleben. So ging es in einer kurzen Führung vom Bundeskanzleramt, über den Reichstag zum Brandenburger Tor. In kleinen Gruppen konnten die Jugendlichen sich anschließend auf den Weg zum Potsdamer Platz machen, um zu shoppen und Mittag zu essen. Am Nachmittag stand die Heimreise an. Die beiden Busbegleiter Jugendpflegerin Kerstin Wedl und Gemeindereferent Martin Melchner dankten der Gruppe und den Betreuern für die schöne und reibungslose Fahrt, ebenso den örtlichen Schulen für die großzügige Freistellung der Schüler und der Diözese Regensburg für die gute Organisation und finanzielle Unterstützung.



Brandenburger Tor Die Busgruppe mit den Jugendlichen der Herz Jesu Pfarrei Rosenberg und der Pfarrei Heilige Familie Amberg vor dem Brandenburger Tor




Druckbare Version