Pfarrfest 2012

Anschließend wünschte die 2. Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Christine Heller, allen Gästen des Pfarrfestes gute Unterhaltung bei Spiel und Spaß, Musik und Brotzeit und konnte noch zahlreiche Ehrengäste begrüßen: Bürgermeister Michael Göth, 2. Bürgrmeister Günter Koller, 3. Bürgermeister Hans Jürgen Reitzenstein. Auch Bürgermeister Michael Göth überbrachte der Herz Jesu Pfarrei die Grüße der Stadt und wünschte dem Fest gutes Gelingen. Für ein buntes Kinder- und Jugendprogramm sorgten die Jugendverbände und Gruppen der Pfarrei. Die KJG verwandelte die Kindergesichter mit bunten Farben in Katzen und Schmetterlinge. Eine besondere Herausforderung galt es bei den Pfadfindern zu bestehen. Gesichert durch Klettergurte an einem Kran konnten Bierkästen gestapelt und erklommen werden. Die Geschicktesten schafften über 15 Kästen und erreichten schwindelerregende Höhen. Spannende Duelle gab es bei den Ministranten im Menschenkicker und am Schießstand der Rosenburg-Schützen. Eine willkommene Abkühlung gab es an der dichtumlagerten Wasseroase, wo mit etwas Geschick eine lange Wasserleitung aus Knetmasse entstand. Der Sachausschuss Soziales bereicherte das Pfarrfest durch einen Verkaufsstand mit Waren aus dem fairen Handel, sowie aus der indischen Heimat von Pfarrer Saju. Hier gab es ein breites Angebot von Kaffee und Tee bis zu schönen Kunstgegenständen aus aller Welt. Für zünftige Musik sorgten den ganzen Nachmittag über die Egerländer Musikanten unter der Leitung von Willi Dürrschmidt. Auch für Speis und Trank war bestens gesorgt, der Frauenbund bot Kaffee und Kuchen an. Die KAB versorgte die Gäste mit Bratwürsten. Die Kolpingfamilie übernahm den Ausschank und den Käsestand. Den Weinstand übernahm das Pfarrbüro. Auch die vom Pfarrgemeinderat angebotenen Cocktails kamen gut an. Der Pfarrgemeinderat übernahm unter der Regie des Ausschuss Feste und Feiern, die Festleitung und sorgte zusammen mit der Kirchenverwaltung und vielen ehrenamtlichen Helfern für den reibungslosen Ablauf und die Bewirtung der Gäste.



 



 Festgottesdienst am Freialtar auf der Wiese am Kettelerhaus. Viele Ministranten und viele Gläubige feiern mit.



Anschließend wünschte die 2. Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Christine Heller, allen Gästen des Pfarrfestes gute Unterhaltung bei Spiel und Spaß, Musik und Brotzeit und konnte noch zahlreiche Ehrengäste begrüßen: Bürgermeister Michael Göth, 2. Bürgrmeister Günter Koller, 3. Bürgermeister Hans Jürgen Reitzenstein. Auch Bürgermeister Michael Göth überbrachte der Herz Jesu Pfarrei die Grüße der Stadt und wünschte dem Fest gutes Gelingen. Für ein buntes Kinder- und Jugendprogramm sorgten die Jugendverbände und Gruppen der Pfarrei. Die KJG verwandelte die Kindergesichter mit bunten Farben in Katzen und Schmetterlinge. Eine besondere Herausforderung galt es bei den Pfadfindern zu bestehen. Gesichert durch Klettergurte an einem Kran konnten Bierkästen gestapelt und erklommen werden. Die Geschicktesten schafften über 15 Kästen und erreichten schwindelerregende Höhen. Spannende Duelle gab es bei den Ministranten im Menschenkicker und am Schießstand der Rosenburg-Schützen. Eine willkommene Abkühlung gab es an der dichtumlagerten Wasseroase, wo mit etwas Geschick eine lange Wasserleitung aus Knetmasse entstand. Der Sachausschuss Soziales bereicherte das Pfarrfest durch einen Verkaufsstand mit Waren aus dem fairen Handel, sowie aus der indischen Heimat von Pfarrer Saju. Hier gab es ein breites Angebot von Kaffee und Tee bis zu schönen Kunstgegenständen aus aller Welt. Für zünftige Musik sorgten den ganzen Nachmittag über die Egerländer Musikanten unter der Leitung von Willi Dürrschmidt. Auch für Speis und Trank war bestens gesorgt, der Frauenbund bot Kaffee und Kuchen an. Die KAB versorgte die Gäste mit Bratwürsten. Die Kolpingfamilie übernahm den Ausschank und den Käsestand. Den Weinstand übernahm das Pfarrbüro. Auch die vom Pfarrgemeinderat angebotenen Cocktails kamen gut an. Der Pfarrgemeinderat übernahm unter der Regie des Ausschuss Feste und Feiern, die Festleitung und sorgte zusammen mit der Kirchenverwaltung und vielen ehrenamtlichen Helfern für den reibungslosen Ablauf und die Bewirtung der Gäste.



 Die Kinder vom Kneipp Kindergarten drücken im Tanz ihre Freude aus.



 Tanz der Gruppe Tawa Pano vor großem Publikum zur Eröffnung des Nachmittagsprogramm.



 Mit einer kleinen Armbrust galt es die Ritter der Rosenburg zu treffen



 In schwindelerregender Höhe werden Bierkisten gestapelt. Gesichert von den Pfadfindern.



 Peter Niebler führt einen Defibrilator vor, wie er sich seit kurzem in der Ortsmitte befindet



 Der Menschenkicker - Ein Klassiker auf dem Pfarrfest.




Druckbare Version