PGR übergibt das "Zahlenland"

Ein lang gehegter Wunsch ging für die Kinder des Kneipp-Kindergartens Herz-Jesu Rosenberg in Erfüllung, als sie vom Pfarrgemeinderat der Pfarrei Ende 2007 die Zusage der Kostenübernahme zur Anschaffung einer Projektausstattung „Zahlenland„ erhielten.
Anfang 2008 war es soweit. Aus den Händen vom Sprecher des Pfarrgemeinderates, Richard Beer, konnte die Leiterin des Kindergartens, Gabi Wachter, einen symbolischen Scheck über 700 Euro entgegennehmen. Finanziert wurde der Betrag aus den Erlösen des Pfarrfestes 2007, das wieder unter der Regie des Pfarrgemeinderates veranstaltet worden war. Sämtliche Verbände der Pfarrei hatten sich an dem Fest tatkräftig beteiligt und somit ihren Anteil zu der nun überreichten Spende beigetragen.
Kindergartenleiterin Gabi Wachter und ihr Team waren sehr erfreut über diese Unterstützung. Das hochwertige Material ersetzt nun die selbst gefertigten Utensilien, die zur Übergangslösung dienten. Das Geld wurde zur Anschaffung der Utensilien sowie von Begleitmaterial verwendet.



 




Kinder zeigen früh ein ausgeprägtes Interesse an Zahlen, dies sollte für die mathematische Bildung, die im Bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan gefordert wird, zu Nutze gemacht werden. Im Projekt „Entdeckungen im Zahlenland„ wird daher die abstrakte und symbolische Welt der Mathematik sinnlich erfahrbar. Den Kindern soll somit das Verständnis von Mathematik erleichtert werden. Es geht dabei nicht darum, möglichst viel Wissen zu vermitteln oder möglichst perfekte Fertigkeiten einzuüben. Vielmehr soll eine Basis geschaffen werden, auf der sich unterschiedliche mathematische Begabungen der Kinder entfalten können.
Zur Durchführung dieses Projektes, in das zunächst die Vorschulkinder und zukzessive die Gruppe der Vierjährigen einbezogen werden, besuchte eine pädagogische Fachkraft des Kindergartens ein Fortbildungsseminar für Fachkräfte aus Erziehung und Pädagogik.

„Kinder sind unsere Zukunft„, mit dieser Erkenntnis begründete Richard Beer die Anschaffung, „und so stand im Pfarrgemeinderat einer Entscheidung für diese Unterstützung des Kindergartens nichts entgegen„.

Daß das Zahlenland ausgerechnet im Wissenschaftsjahr der Mathematik angeschafft wurde, zeugt von einer bildungsorientierten Ausrichtung des Kindergartens. Bereits seit über 2005 steht die Einrichtung als Kneipp-Kindergarten zur Erziehung mit einem ganzheitlichen Gesundheitskonzept nach Sebastian Kneipp.




Druckbare Version