Vier erlebnisreiche Tage verbrachten die Ministranten Herz Jesu Rosenberg zu Beginn der Pfingstferien im Waldnaabtal. 30 Ministrantinnen und Ministranten machten sich am Pfingsdienstag zusammen mit ihren Oberministranten, der Gruppenleiterrunde und Gemeindereferent Martin Melchner auf den Weg nach Windischeschenbach zum Haus Johannisthal. Nach dem Reisesegen ging es in Fahrgemeinschaften los. Am späten Vormittag erreichte die Gruppe den Zeltplatz. Sofort wurden die Zelte aufgebaut und das Lager eingerichtet. Am Nachmittag führte eine Wanderung zum nahe gelegenen Wasserspielplatz. Der erste Abend ist traditionell der bunte Abend mit vielen lustigen Spielen für die ganze Gruppe um sich besser kennen zu lernen. Die erste Nacht musste die Gruppe wegen einer Unwetterwarnung vom Zelt in die Gruppenräume umziehen. Eine Tageswanderung führte durch das Waldnaabtal zur Blockhütte, wo eine gemütliche Einkehr für Erfrischung sorgte. In Kleingruppen ging es am Nachmittag von GPS-Geräten geführt zu verschiedenen Disziplinen, die rund um den Zeltplatz versteckt waren. So war zum Beispiel an der Waldnaab Entenfischen mit einem Kescher angesagt. Im Wald wurde über einen Hindernisparcours Hockey gespielt. Viele weitere Stationen erwarteten die Minis, um am Abend bei der Siegerehrung Urkunden und Gutscheine entgegen nehmen zu können. Höhepunkt des Ministrantenzeltlagers war das Fantasygame Robin Hood. Die Gruppenleiterrunde schlüpfte in verschiedene Rollen und postierte sich im nahen Sherwood Forest. Auf die Minis wartete eine besonders knifflige Herausforderung: Sie sollten Lady Mary-Ann überreden, mit dem verängstigten Robin Hood Kontakt aufzunehmen und alle möglichen Intrigen der Feinde aufzulösen. So waren viele hilfreiche Personen zu besuchen, wie etwa Bruder Tuck. Aber auch unheimliche Gestalten, wie die Soldaten und Räuber durchstreiften den Wald und verbreiteten Angst und Schrecken. Letztendlich schafften es alle Gruppen mit dem vollständigen Brief an Robin Hood das Spiel erfolgreich zu bestehen. Am Abend kam Pfarrer Saju zu Besuch, gemeinsam wurde gegrillt und anschließend der Lagergottesdienst gefeiert. Den Abend ließen die Minis am Lagerfeuer gemütlich ausklingen. Für Aufregung sorgte der Überfall von ehemaligen Ministranten, die den Lagerwimpel erbeuteten. Ausgelöst wurde er sofort durch eine Einladung ans Lagerfeuer. Nach dem Abbau kehrten die Ministranten zufrieden und erfüllt mit vielen tollen Erlebnissen nach Rosenberg zurück.



 Die Ministranten Herz Jesu Rosenberg am Lagerplatz versammelt nach dem Fantasygame Robin Hood. Die Gruppenleiter tragen noch ihre Verkleidung.




Druckbare Version