Tagesfahrt in den Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald war das Ziel der Tagesfahrt des Katholischen Frauenbunds Rosenberg im Juli 2016. Die Wetterkarte verhieß nichts Gutes, Starkregen und Gewitter waren vorhergesagt. Doch als die Reisegruppe vormittags Neukirchen beim Heiligen Blut erreichte, wölbte sich blauer Himmel über die barocke Wallfahrtskirche. Der Mesner erklärte die Geschichte des Wallfahrtsortes und erzählte die Legende von der Madonnenstatue mit dem gespaltenen Haupt. Anschließend besuchten die Frauen die nahegelegene Kapelle St. Anna mit dem Heilbrunnen. Zur Einstimmung auf das Annabergfest sangen sie schon einmal das traditionelle Sulzbach-Rosenberger St. Anna-Lied. Danach ging die Fahrt ins Glasdorf Arnbruck. Man konnte durch den Erlebnisgarten oder den Skulpturenpark schlendern, in den Pavillons Glaskunst in allen Formen und Farben bestaunen, Glas und Porzellan für den Haushalt erwerben oder sich über die Kunst des Glasblasens informieren. Zum Abschluss besichtigten die Frauen die Bad Kötztinger Bärwurzquelle. In einem Film erfuhren sie, wie der Bärwurz gebrannt wird und durften dann die Spezialität des Bayerischen Waldes probieren. Da in der Schnapsbrennerei noch viele weitere Schnäpse und Liköre hergestellt werden, war für jeden Geschmack etwas dabei.



 Die Reisegruppe des Katholischen Frauenbunds Rosenberg vor der Wallfahrtskirche Neukirchen beim Heiligen Blut




Druckbare Version