Zur Einstimmung auf den Advent hatte der Katholische Frauenbund Herz Jesu Rosenberg zu einer Feierstunde in den Saal des Kettelerhauses eingeladen. Der Abend stand unter dem Motto „In der Stille und Verborgenheit der Nacht öffnet Gott den Himmel“. Vorsitzende Evi Rauch begrüßte die Gäste im fast voll besetzen, mit Tannenzweigen und Kerzen dekorierten Saal des Kettelerhauses. Bereits vor der Feier konnten Plätzchen, handgestrickte Socken, Adventskränze, Türkränze und vieles mehr erworben werden. Angeboten wurden auch die Nikoläuse des Bonifatiutswerkes.
Zur Vorbereitung auf die stille Zeit des Advents wurden besinnliche Texte vorgetragen und Lieder gesungen. Zum Abschluss kam jedoch auch der Humor nicht zu kurz, als noch eine heitere Weihnachtsgeschichte erzählt wurde.
Es folgte die Übergabe der Spenden an soziale und caritative Organisationen aus den Erlösen der vielen Aktionen während des abgelaufenen Jahres wie z. B. der Losverkauf an der Rosenberger Kirwa, den Kräuterbüscheln oder dem Weihnachtsverkauf. In diesem Jahr wurde der Sozialdienst katholischer Frauen mit 500 € bedacht. Der Verband kümmert sich um Frauen und Familien in Notsituationen durch Beratung, den Notruf für Frauen und den Pflege- und Adoptionsdienst. Ebenfalls 500 € erhielten Frauen in Not vor Ort. Auch dieses Jahr wieder unterstützt wurde das Projekt „Amanecer“ mit 200 €, das von Pfarrer Martin Nissel, ehemaliger Kaplan in St. Marien Sulzbach betreut wird. Das Projekt kümmert sich um Straßenkinder in Bolivien. Weitere 300 € gingen an „Flika“ den Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg. Einen Betrag von 500 € durfte Rosi Kummert aus Ammersricht für ihren Sohn Marco entgegennehmen. Der 15 jährige Marco ist seit sechs Jahren im Wachkoma. Für die DKMS nahm Marco Kind 500 € entgegen. Damit sollen die Laborkosten für die Typisierung bezahlt werden. 300 € gehen an die Aktion Pomoc, die Spende nahm Sonja Kohl entgegen. Auch in diesem Jahr fahren die jungen Leute aus der Oberpfalz wieder nach Bosnien-Herzegowina und überbringen dringend benötigte Hilfsgüter und auch Weihnachtsgeschenke für die Kinder. Evi Rauch erwähnte auch noch, dass bereits während des Jahres Spenden von 1400 € unter anderem an die Aktion Pomoc für die Flutkatastrophe in Bosnien oder den Kneipp-Raum für den Kindergarten Herz Jesu Rosenberg übergeben wurden. Bei der durchgeführten Sammlung kam der Betrag von 283 € zusammen, damit werden die Flüchtlinge in Syrien unterstützt. Im Anschluss lud der Frauenbund seine Gäste zu Glühwein und Stollen ein.



 Rosi Kummert, Marco Kind und Sonja Kohl mit Mitgliedern aus der Vorstandschaft des Frauenbundes




Druckbare Version