Eine rundum positive Bilanz zog der Katholische Frauenbund Rosenberg bei seiner Jahreshauptversammlung im Kettelerhaus. Die Vorstandschaft konnte auf über 30 Veranstaltungen und Aktionen zurückblicken, die Finanzlage ist gut, der Mitgliederstand stieg dank der Neuaufnahmen wieder auf 413 an.
Evi Rauch vom Vorsitzendenteam dankte allen für die Unterstützung und Hilfe "im letzten Frauenbundjahr", besonders der Ehrenvorsitzenden Annemarie Doleschal und Maria Erlwein. Es sei ihr ein persönliches Anliegen, weiterhin neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Sie habe den Traum, dass jede Frau eine andere Frau mitbringe. Sie entschuldigte den Geistlichen Beirat, Pfarrer Saju Thomas, der aus terminlichen Gründen verhindert war.

Maria Pilhofer gedachte der im letzten Jahr verstorbenen sieben Mitglieder. In ihrem Tätigkeitsbericht erinnerte Schriftführerin Helga Schlosser an die zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen des letzten Jahres. Zu derAdventsfeier und der Feier zu Ehren der Frauen und Mütter kamen über 100 Gäste. Beliebt war auch das Erntedankfest mit Ausbuttern. Es gab Vorträge zu den Themen Rückenschmerzen, Osteopathie und Akupunktur bei Allergien sowie einen Infoabend über Gewalt gegen Frauen, häusliche Gewalt und Stalking. Es wurden der Geflügelhof Metzner und die BRK-Rettungswache in Sulzbach besichtigt. Mit Edith Ruppert-Groher wurden preiswerte Gerichte aus der Alpenküche gekocht, mit Gärtner Georg Hausmann frühlingshafte Blumenschalen gestaltet.

Für Fitness und Gesundheit gab es Yoga und Nordic-Walking. Die Kurse für Lebensqualität im Alter und die Mutter-Kind-Gruppen wurden fortgeführt. Ein Schwerpunkt lag auf religiösen Veranstaltungen wie Bibelseminar, Bibelquiz und Agape-Feier. Pfarrer Saju Thomas stellte "Tolle Frauen aus der Bibel" vor. Der Frauenbund gestaltete Kreuzwege und Maiandachten sowie Einführungsabend und Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen und beteiligte sich an den Festen der Pfarrgemeinde. Ein besonderes Ereignis war der Einsatz beim Pfarrfest in den neuen Frauenbund-T-Shirts. Stellvertretend für Melanie Färber blickte Erika Beer auf die Veranstaltungen der Jungen Frauen zurück, so die Wanderung zum Imker, die Winterwanderung und die Vorträge mit Heilpraktikerin Evelyn Boresch über Schüßler Salze und Globuli und über Homöopathie bei Erkältungen und Kinderkrankheiten.
Evi Rauch berichtete von der Fahrt zu den Luisenburgfestspielen, von den Tagesfahrten nach Rothenburg ob der Tauber und Erfurt und der Drei-Tage-Fahrt nach Pilsen, Prag und Karlsbad, die alle ein voller Erfolg waren. Schatzmeisterin Johanna Lang gab einen detaillierten Kassenbericht. Aus den Erlösen von Adventsverkauf, Palmbüschel- und Kräuterbüschelverkauf und dem Losverkauf zur Rosenberger Kirchweih konnten 3000 Euro für soziale und karitative Zwecke gespendet werden. Kassenprüferin Erika Regner lobte die einwandfreie Kassenführung. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.
Mit einem kurzen Film informierte Sonja Lang über die "Aktion Pomoc", die Bedürftigen in Bosnien hilft. Sie zeigte Bilder von der Übergabe der Weihnachtspäckchen an Kinder und vom Überreichen der Geldspenden an Familien in Not. Der Frauenbund hatte die Aktion mit einer Spende von 300 Euro unterstützt.
Zum Abschluss wies Evi Rauch noch auf kommende Veranstaltungen hin, besonders auf die Fahrt nach Kelheim am 14. Juli und die Fahrt in den Harz vom 11. bis 13. September.




Druckbare Version