Der Katholische Frauenbund Herz Jesu Rosenberg hatte auch in diesem Jahr zu einer Feier zu Ehren der Frauen und Mütter eingeladen. Diese fand heuer am 9.5.2011 statt. Evi Rauch vom Vorstandsteam konnte rund 140 Frauen im festlich geschmückten Saal des Kettelerhauses willkommen heißen. Ihr besonderer Gruß galt Angelika Blank vom Diözesanverband Regensburg, der Ehrenvorsitzenden Annemarie Doleschal, der sie gleichzeitig auch ihren Dank für allzeit tatkräftige Unterstützung aussprach. Weiterhin begrüßte sie Maria Erlwein, die als 15. Nothelfer immer zur Stelle ist.



Jubilare 1 60-, 50- und 40-jährige Jubilare



Jubilare 1 25-jährige Jubilare und Neumitglieder



Der Text „ Dieser Tag – ein Geschenk?“ von Max Feigenwinter sollte die Zuhörer ermutigen, jeden Tag des Lebens als Geschenk zu sehen, das Schöne zu genießen und das Schwere anzunehmen und daran zu wachsen. Im weiteren Verlauf des Abend trugen Mitglieder des Führungskreisen nachdenkliche und auch heitere Texte und Geschichten zum Muttertag vor.
Angelika Blank, Diözesan-Schatzmeisterin überbrachte die Grüße des Diözesanvorstandes und stellte fest, welche wichtige Bedeutung die Frauen für die Gestaltung einer gerechten und lebenswerten Zukunft haben. Außerdem lobte sie die Gemeinschaft von Jung und Alt in den Zweigvereinen des Katholischen Frauenbundes. Der Höhepunkt des Abends war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Angelika Blank dankte den Jubilarinnen für ihre lange Treue zum Frauenbund. Zum ersten Mal konnten heuer Frauen für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt werden und erhielten die Ehrenurkunde des Diözesanverbandes und eine Orchidee vom Zweigverein Rosenberg, dies sind: Mina Köstler, Anneliese Birzer, Anna Ertel, Luise Flierl, Magdalena Hüttner, Eleonore Leinhäupl, Frieda Michl, Emma Scherbaum, Anni Steinberger, Anna Wagemann, Margarete Hagen. Mit der Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Margarete Kolo, Berta Rösl, die dem Frauenbund im Notfall auch ihre Küche zur Verfügung stellt, Käthe Widmann, Hermine Paulus und Annemarie Erdelt, die Seniorenbeauftragte der Stadt. Die Goldnadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Anna Hering, Hedwig Wittmann, Magdalena Zagel, Anni Wismeth, Vroni Ertl und Hedwig Kreiner, die seit Jahren die Papierrosen für die Palmbuschen bastelt. Die große Anzahl von 25-jährigen Jubilaren ist vor allem der ehemaligen Vorsitzenden Annemarie Doleschal und dem damaligen Kaplan Scharf zu verdanken, die bereits damals in den jungen Frauen die Zukunft des Vereins sahen und die Mädchen der KJG gleich in den Frauenbund aufnahmen. Für 25-jährige Treue wurden mit der Silbernadel ausgezeichnet: Monika König, Christl Lösch, Ingeborg Meier, Marion Kaufmann, Waltraud Andersch, Kunigunde Argauer, Angela Birner, Gabriele Schütz, Hildegard Segerer, Monika Wismeth, Gisela Hollederer, Margot Dirschedl, Erika Donhauser, Monika Jäger, Gertrud Meindl, Elfriede Rösch, Ingeborg Kolb, Helga Blaschek, Angela Leistl, Brigitte Kröloff und Therese Sulzmaier, die die Krabbelgruppe 1990 mit gründete und fünf Jahre leitete. Maria Pilhofer übernahm die Ehrung von Evi Rauch zum 25-jährigen Jubiläum und ging auf ihre besonderen Verdienste ein: 1990 war sie Mitgründerin der Krabbelgruppe, von 1987 – 2006 leitete sie die Gruppe junger Frauen und ist seit 2006 im Vorstandsteam. Sie ist unermüdlich in Sachen Frauenbund unterwegs, ob es z. B. um die Organisationen der Fahrten oder die Planung von Veranstaltungen geht, zu denen sie immer die passenden Texte und die Musik auswählt. Allen Jubilare wurde noch eine Rose und ein Buchgeschenk vom Vorstandsteam überreicht Die Neumitglieder wurden ebenfalls mit einer Rose im Katholischen Frauenbund begrüßt. Im Anschluss an den offiziellen Teil lud der Führungskreis die Frauen mit einem Imbiss und Bowle zum gemütlichen Beisammensein ein. Eine Sammlung für die Erdbebenopfer in Japan erbrachte den Gesamtbetrag von 381 Euro.




Druckbare Version