Johannisfeuer in Rosenberg

Mit einer ökumenischen Segnung begann die Feier am 20. Juni auf dem Schlossberg. Über 200 Gäste aus den beiden Rosenberger Gemeinden, der evangelischen Johannisgemeinde und der katholischen Herz Jesu Pfarrei haben sich auf dem Schlossberg in Rosenberg eingefunden, darunter viele Familien mit Kindern und vor allem viele Jugendliche. Pfarrer Saju Thomas begrüßten die zahlreichen Besucher und eröffnete die kurze liturgische Feie, die zusammen mit der Gruppe Tawa Pano vorbereitet wurde. Pfarrer Klaus Eberius verkündete die Frohe Botschaft von Johannes dem Täufer, der auf den kommenden Retter Jesus Christus verwies. Nach Fürbitten und Vater Unser segneten die beiden Geistlichen das Feuer. Für die musikalische Gestaltung der Segensfeier sorgten Marleen Plachetka und Johanna Brandl mit der Gitarre. Am Ende der Andacht bedankte sich Pfarrer Saju Thomas bei allen, die zum Gelingen des Johannisfeuers beigetragen haben. Der Stadt mit Bürgermeister Michael Göth für die Genehmigung und die Unterstützung von Bauhof und Stadtgärtnerei. Für die Gesamtorganisation Erwin Thurner, Andreas König und Daniel Frischholz, den Ministranten und der sail away Gruppe für die Verpflegung der Besucher, sowie der Familie Meier für die Unterstützung und Durchfahrtsgenehmigung. Gemeinsam wurde anschließend mit Fackeln das Feuer entzündet, dass weit über die Stadt sichtbar war. In gemütlicher Atmosphäre verweilten viele Gäste bis spät in die Nacht bei Gitarrenmusik am Feuer.



 



 




Druckbare Version