Ministrantenaufnahme 2013

Die Herz Jesu Pfarrei feierte am Sonntag, 13.10.2013 Neuaufnahme und Verabschiedung von langjährigen Ministranten. Ein Mädchen und drei Buben haben nach ihrer Erstkommunion neu bei den Ministranten angefangen und wurden aufgenommen, zehn Ministranten sind seit einem Jahr dabei und bekamen für ihren treuen Dienst die Ministrantenplakette überreicht. Der Gottesdienst wurden zum Thema "Wie ein Licht auf dem Leuchter" gestaltet. Dazu haben alle Ministranten in den Gruppenstunden eine Kerze mit Wachsstiften verziert und während des Gottesdienstes im Altarraum entzündet und vor dem Ambo aufgestellt.
In der Lesung, den Fürbitten und einer Deutung nach dem Evangelium brachten sich alle Ministranten in den Gottesdienst ein und stellten in verschiedenen Texten ihr Thema dar und zeigten auf, was es bedeutet, als Christ wie ein helles Licht zu leuchten.
Während des Gottesdienstes segnete Pfarrer Saju die Ministrantenplaketten und überreichte sie zusammen mit den Gruppenleitern an die 10 Mädchen und Buben, die seit einem Jahr ihren Ministrantendienst versehen. Die vier neuen Ministranten bekamen ihren Ministrantenausweise und als Geschenk das Ministrantenshirt der Pfarrei.
Musikalisch gestaltete die Ministrantenband die Messfeier. Sie konnten mit vielen neuen Liedern die Gottesdienstgemeinde begeistern. Am Ende der Feier dankte ihnen Pfarrer Saju herzlich.Sein Dank galt allen Ministranten, besonders den Aufgenommenen, ihren Gruppenleitern und Eltern für ihr Engagement.
Zum Abschluss des Gottesdienstes wurden vier langjährige Ministrantinnen und Ministranten verabschiedet: Christian Zimmermann und Josef Bühler waren 12 Jahre dabei, Julia Lange und Niklas Rauch wurden für 8 Jahre geehrt. Als Geschenk der Pfarrei bekamen sie eine Weihrauchschale mit ensprechenden Zubehör sowie eine Urkunde.



 Die Ministranten versammeln sich zum Gruppenbild um die gebastelten Kerzen (vorne sitzend). Die Ministranten mit ihren Plaketten (neben den Kerzen). Dahinter Pfarrer Saju Thomas mit den verabschiedeten Ministranten, den Gruppenleitern und Oberministranten.




Druckbare Version